Meine Rezepte …(inzwischen) VEGAN… mit ganz viel Lebensfreude!!! SIMPEL & SCHNELL = LECKER & GESUND !!!

Beiträge mit Schlagwort ‘Obst’

super fruchtiger Endivensalat gegen den Winter Blues

*

Habe heute mal eine ganze andere SalatSoße versucht:

1 reife Mango mit einem Schuß Tee, etwas Rapsöl, Salz und Apfelsüße pürieren  … dazu Chiliflocken

1 Bund gehackte Petersilie  und 1 große rote Zwiebel

  • den Endivensalat putzen und waschen

den Endiviensalat mit der Mangosoße vermengen, noch mal abschmecken mit Salz & Pfeffer

  • 1 Granatapfel ausklopfen  und die Kerne drüber geben
  • eine gute Handvoll rote Weintrauben halbieren, auch dazu

Schmeckte wirklich super fruchtig und lecker!

Dazu gab es ein Stück Weißbrot mit Nüssen…

😀 …so richtig zum satt essen!
*

(gefunden bei fb)

*

Advertisements

Salat… Winterfreuden

*SUPER GESUND! *

los gehts…

Endiviensalat, putzen, in Streifen schneiden

Salatsoße:

2 gehäufte Teel. weißes Mandelmus mit 1 Tasse Tee (egal welcher, ich hatte einen Kräutertee heute) verrühren

Salz & Pfeffer, einen guten Schuß Agavendicksaft, Chiliflocken, Petersilie (…oder welche Kräuter man sonst mag)

1 rote Zwiebel  und 3 Medjool Datteln

und sonst noch?

Granatapfel, rosa Pomelo, rote Weintrauben

… was vergessen?

JA! Radieschen – und LuzerneKeimlinge
*

So sah mein Teller aus… dazu wer mag ein Stückchen Weißbrot… fertig!

Ich mag das wirklich sehr gern.

*

*

EndivienSalat mit Früchten

 

🙂  Hmm,,, war das lecker!!!

*

für zwei:

1/2 EndivienSalat, putzen, in feine Streifen schneiden und waschen

die Soße:

etwas (Roibush)Tee, darin 2 Teel. weißes  Mandelmus, einen Schuß ReisSüße, einen guten Schuß ErdbeerEssig, Salz & Pfeffer geben und verrühren

1 rote Zwiebel (gewürfelt) und ein Bund gehackte Petersilie

das Obst:

1 (süßen) Apfel, klein schneiden

1/2 Granatapfel (ausklopfen)

eine gute Handvoll rote Trauben (kernlos)

Alles gut vermengen und obendrauf noch etwas Sesam streuen.

Wers schärfer mag …. noch ChilliFlocken!

***

Leider kommen hier nicht sehr viele neue Beiträge in den letzten Monaten, das liegt an den diversen Krankheiten… auch wenns aufwärts geht – war das Jahr sehr anstrengend  und so ein bißchen fehlt dann oft einfach auch die Lust.  :/

*

 

Salat mal ganz anders

Ich hatte noch schwarzen Reis vom Vortag und hab damit einen fruchtig, herzhaften Salat gemacht.. meine neueste „Erfinderung“  😉 , wie immer einfach & lecker!

Soße:

2-3 Teel. weißes Mandelmus mit etwas Tee (oder Wasser) verrühren, Salz und etwas Pfeffer, einen Spritzer ReisSirup, 1 rote, gewürfelte  Zwiebel, 1 Bund gehackte Petersilie

Was kommt alles rein?

schwarzer Reis

2-3 Äpfel, 2 Nektarien und eine gute Handvoll kernlose Weintrauben, alles klein schneiden

einen kleinen Radicchio

(vielleicht noch Nüsse? oder Sesam?)

___alles gut vermengen.. wer mag noch etwas mehr Schärfe…___

*

 

lecker Essen mit gerettetem Gemüse-4- // FAZIT

Fast alles schon aufgefuttert… 🙂

Abendbrot:

„Bütterken“   😉

mit selbst gebackenem Brot, veganer Remoulade, veganem Käse und Tomätschen schmeckte uns die gerettete Kresse

***

Mit den wirklich sehr kleinen roten Beeten, ca 500 g, wußte ich echt nichts anzufangen… (bin nicht so ein Fan davon) …also kochte ich sie erst mal…

daraus wurde dann heute ein Salat. ___  JAAA!! SCHMECKT GUT!!!!

so hab ich ihn gemacht:

die gekochten rote Bette schälen und in nicht zu kleine Stücke schneiden (ist das eine Sauerei.. hatte zum Glück noch Handschuhe!)

—-  vegane Majo mit etwas  Tee verdünnen, Salz & Pfeffer, eine rote Zwiebel und viel Petersilie – das ist die S0ße

dazu noch 3-4 klein geschnittene Äpfel, gut vermengen und ruhig noch ziehen lassen.

***

Was ist noch übrig von der GemüseRetterBox?

Nun hab ich noch einige GROSSE!!! Möhren die wir roh essen werden… (gerieben mit Apfel)

3 kleine  Avocados, die immer noch hart sind… also noch mal etwas warten

..und noch jede Menge Zitronen… was ich mit denen machen soll weiß ich noch nicht.. notfalls mal eine Limonade? oder für einen Kuchen die Schalen verwenden… oder…?

***

FAZIT:

Nach wie vor finde ich die Idee gut, warum sollte man Gemüse nicht essen nur weil es zu klein/groß oder krumm ist? Das ist echte Verschwendung die da heute überall betrieben wird.

Nicht so positiv ist sicherlich der Versand…

das belastet die Umwelt ja auch wieder. … und man muß immer wieder viel Verpackung und den großen Karton entsorgen!

Dazu ist anzumerken es wird nur mit UPS versendet,  die haben hier oft Probleme unser Haus zu finden (ist wohl zu weit draußen?) deshalb kamen die ersten beiden Boxen erst gar nicht bei mir an!

In der ersten (kleinen) Box war die Qualität bis auf Kleinigkeiten okay… deshalb stellte ich dann auch die größere Box um. Doch leider war das Ergebnis wie ja schon zu Beginn beschrieben nicht sehr befriedigend. 

Generell ist es nicht ganz so einfach damit zu kochen, oft zu wenig um wirklich damit etwas anfangen zu können. Wir essen wirklich viel Gemüse und kämen auch mit der großen Kiste nicht so sehr weit. Es ist eine Herausforderung dann auch wirklich ALLES zu verwenden… deshalb hab ich das auch hier im Blog gezeigt.

Ich hätte gerne mehr bezogen, aber es macht für mich keinen Sinn wenn ich immer wieder etwas zu beanstanden habe… und immer wieder etwas reklamieren muß (worauf man auch nicht eingegangen ist!).

*

lecker Essen mit gerettetem Gemüse -3-

Mittags:

(reicht für ca 4 Portionen)***

Kartoffeln, Zucchini und der rote SpitzPaprika aus der GemüseBox (die Tomaten die da drin waren, waren leider matschig und schlecht)

__die Kartöffelchen als Pellemännchen kochen__

in der Pfanne:

in etwas Olivenöl die Zwiebeln & Knobi leicht anbraten

Tomaten dazu, einen kleinen Spritzer ApfelSüße

mit etwas Tee angießen, salzen

Paprika zugeben und etwas später auch die Zucchinis

(mit Deckel garen, nicht zu weich werden lassen!))

gewürzt mit:

zum Schluß die gehackte Petersilie nicht vergessen und noch mal abschmecken

Wir mochten es beide gerne!

*** (…und morgen gibt es den Rest vom Gemüse mit Bratkartoffeln und etwas gebratenem Tofu)

*

Nachtisch:

(auch gerettet)

leider waren einige Kiwis nicht mehr gut, diese hat aber geschmeckt 🙂

*

„Ich-hab-mich-ganz-doll-lieb!!!“ Frühstückchen

Eigentlich mag ich es auch morgens gerne herzhaft, aber manchmal…

🙂

muß es etwas mehr sein!

so geht das Ratz-Fatz-Rezept für Schleckermäuler:

ein Rest Nudeln vom Vortag werden in Kokosöl angebraten und mit Palmzucker karamellisiert (Vorsicht! nicht verbrennen lassen!) … noch etwas VanillePulver

Äpfel schälen, Kerngehäuse ausstechen und in dickere Scheiben schneiden, auch in Kokosöl braten, mit Ahornsirup und Zimt – bei kleiner Wärme kurz garen lassen

So schnell gemacht und soooooooooo lecker!  

Falls man sich noch viel besser fühlen möchte… einfach noch einen großzügigen Klacks (vegane) Sahne obendrauf geben!!!

😉

So fing hier der Tag an…

…passend zur guten Laune!

*