Meine Rezepte …(inzwischen) VEGAN… mit ganz viel Lebensfreude!!! SIMPEL & SCHNELL = LECKER & GESUND !!!

Beiträge mit Schlagwort ‘Gemüse’

Blumenkohl mit Curry-Soße zu Grünkern

~Hey..ich hab sogar WeihnachtsTeller~  😉  

REZEPT:

  • Grünkern aufstellen und garen
  • Blumenkohl im Dampf garen

die Soße:

  • 2 große Zwiebeln würfeln + 2-3 Knobizehen +  Salz, in Kokosöl anschwitzen
  • 2 gehäufte Teel. weißes Mandelmus
  • 1 Handvoll Hefeflocken
  • das Wasser vom Dampfgaren  (wenn nötig noch Wasser oder Tee  zugeben)

alles gut verrühren und aufkochen lassen, dickt dann ein…

würzen mit  je einem knappen Teel. ⇑⇑⇑

noch mal abschmecken… aufgeben und FERTIG!!!

🙂 Ausgesprochen schnell & einfach  und SUPER LECKER!!!

***

bei fb gefunden:

*

Advertisements

genau richtig für kalte Tage!

Abends hab ich die Minestrone eingeweicht …und heute morgen schon gekocht.

Kochzeit ⇑ ca 60 min (ohne Salz!)

(Einweichwasser immer wegkippen!! – Kochwasser, wenn noch was übrig bleibt, auch weggeschütten..)

~Stangensellerie, Zwiebeln, Knobi, Möhren, Pastinaken + 2 Lorbeerblätter~

alles klein schnibbeln (oder wie ich mit der Maschine  😉 )

Die Zwiebeln mit dem Knobi in Kokosöl leicht anschmurgeln, dann das Gemüse mit Brühe zugeben.

ca 15 - 20 min kochen  -- gut salzen!!!

..und dann auch gleich eine kleine ProbePortion verdrückt   🙂

Ich werde noch Petersilie zugeben … ansonsten perfekt!

*

Mangold & Möhren in weißer Soße zu Bratkartoffeln

Ich liebe kleine Kartoffeln (als Pellemännchen)… heute hab ich eine rotschalige Sorte verwendet, (die ich leider doch pellen mußte, da die Schalen nicht so schön waren), die SEHR lecker waren. 

Ich liebe Gemüse mit „weißer S0ße“ und ich hab für mich jetzt eine wirklich leckere vegane entwickelt.

  🙂

…und nu geiht dat los:

im Dampf garen:

zuerst 3-4 Möhren (in Scheiben)

dann vom Mangold (2 Bündel) die dicken Stile (grob geschnitten)

etwas später die Blätter (auch grob geschnitten)

ca 10 Min im Dampf garen

*

in der Pfanne:

die Kartöffelchen in etwas Bratöl (ich verwende gerne das von Alnatura) langsam anbraten, salzen nicht vergeßen!

in der 2. (tiefen) Pfanne:

😀  (meine weiße Soße)

3 Zwiebeln (grob gewürfelt) anschwitzen, dazu Knobi nach Geschmack

2 gehäufte Teel. weißes Mandelmus

1 Handvoll Hefeflocken

geriebenen Muskatnuß, (viel, mag ich gern)

1 Schluß ReisSüße und Salz

dazu das Kochwasser vom Gemüse geben gut umrühren, aufkochen lassen

zum Schluß noch 1 Päckchen Haferquisine

das Gemüse dazugeben und vermengen

abgschmecken

*

Oh.. das war echt super lecker!!!

(ca 5 Portionen)

PS:

Es wurde beanstandet ich würde meine Sachen nicht klein genug schneiden. Nun das ist Geschmacksache, ich mag es ganz gern wenn ich erkennen kann was ich esse.. kann man natürlich auch alles ganz fein schnibbeln, wenn man Lust dazu hat.  😉

*

Happy Halloween

 

Wie immer ein schnelles, einfaches Essen mit nur wenigen Zutaten…

aber sehr lecker wars!!!

so hab ichs gemacht:

  • Kartoffeln als Pellemännchen kochen (ich hatte ganz kleine, leckere vom Biobauern!!!)
  • einen SpaghettiKürbis killen zerteilen und in kleinere Stücke schneiden, im Dampf garen (nicht zu weich werden lassen)
  • 1 Stück Räuchtofu in kleine Würfelchen schneiden und scharf anbraten
  • 3-4 Zwiebeln in Ringe, gut bräunen lassen
  • ein Bund Petersilie hacken und mit dem Tofu und den Zwiebeln vermengen, etwas salzen und würzen
  • zum Schluß den Kürbis (portionsweise) in Kokosöl kurz braten, salzen und würzen

FERTISCH… das sind vier gute Portionen!

Eine schöne Würzmischung, die zu vielem paßt.

.

Pastinaken/Kartoffel-Stampf mit veganen „Rührei“

Ich hatte zwei RIESIGE Pastinaken in der BioKiste… was soll ich damit machen? So kam das heutige Rezept zustande… alles was „wech“ muß!

Frisch erfunden! 🙂

Jo..echt lecker..

*

Zuerst die Patinaken und Kartoffeln schälen und würfeln (ca halbe/halbe, ich hatte einen großen Topf voll)… mit Salz kochen
*

  • 5-6 Zwiebeln (in Ringen) in etwas Öl braten
  • Räuchertofu in kleine Würfel schneiden – anbraten
  • 2 StangenLauch in Öl – leicht anbraten

jeweils beiseite stellen

das veagne Rührei:

  • normalen Tofu zerkrümmeln, mit Kurkuma, Kala Namack, Paprika & Salz würzen – braten
  • etwas später SeidenTofu dazugeben – weiter braten

zum Schluß den Porree & den RäucherTofu dazu

& ein Bund gehackte Petersilei…

noch mal abschmecken

der Stampf:

wenn die Kartoffen/Pastinaken gar sind mit einen Kartoffelstamper bearbeiten, dazu einen guten Stich Margarine und 1/2 Hafersahne, mit Salz abschmecken

Die Zwiebelringe noch mal kurz anwärmen… aufgeben!

(Das waren vier Portionen und noch eine gute Portion Rührei – schmeckt auch kalt zu Brot)

*

EndivienSalat mit Früchten

 

🙂  Hmm,,, war das lecker!!!

*

für zwei:

1/2 EndivienSalat, putzen, in feine Streifen schneiden und waschen

die Soße:

etwas (Roibush)Tee, darin 2 Teel. weißes  Mandelmus, einen Schuß ReisSüße, einen guten Schuß ErdbeerEssig, Salz & Pfeffer geben und verrühren

1 rote Zwiebel (gewürfelt) und ein Bund gehackte Petersilie

das Obst:

1 (süßen) Apfel, klein schneiden

1/2 Granatapfel (ausklopfen)

eine gute Handvoll rote Trauben (kernlos)

Alles gut vermengen und obendrauf noch etwas Sesam streuen.

Wers schärfer mag …. noch ChilliFlocken!

***

Leider kommen hier nicht sehr viele neue Beiträge in den letzten Monaten, das liegt an den diversen Krankheiten… auch wenns aufwärts geht – war das Jahr sehr anstrengend  und so ein bißchen fehlt dann oft einfach auch die Lust.  :/

*

 

SonntagsEssen

Bei strahlendem Sonnenschein (endlich mal wieder!) können wir noch mal draußen essen…

*

uns so hab ichs gemacht:

  • einen großen Topf Pellemännchen aufsetzen (das reicht dann für mehrere Mahlzeiten)

   ⇐ in etwas Fett kross anbraten, rausnehmen

  • 2-3 Zwiebeln, in Ringen anbraten, etwas salzen und später das „Beef“ dazugeben
  • Porree (ich hatte 4 sehr dicke Stangen, reicht auch für zweimal)  in größere Ringe schneiden und im Dampf garen

weiße Soße:

  • 1 rote Zwiebel & Knobi kurz anbraten, 2 gehäufte Teel. weißes Mandelmus, eine Handvoll Hefeflocken, Salz und etwas Kala Namack
  • mit dem Wasser vom Porree angießen und aufkochen.. etwas einkochen lassen
  • zum Schluß noch viel gehackte Petersilie dazugeben und FERTIG ist eine leckere weiße Soße!

Hat uns beiden gut geschmeckt.

Lauch ist ein besonders feines Gemüse, wunderbar zart…

PREISWERT, GESUND & LECKER! 

*

Da ich ja wie immer reichlich gekocht habe, wird es morgen mittag einen Auflauf geben: Kartoffeln, Porree und weiße Soße  … mit „meinem Käse“ überbacken. (weißes Mandelmus, Hefeflocken, Kala Namack, Tee oder Wasser… vielleicht auch etwas gepufftem Amarant)

..und dann wird es noch einmal Bratkartoffeln geben – womit??? .. mal sehen was sich so „Gemüse-technisch“ ergibt! 🙂

*

VEGAN… WHAT ELSE!

🙂

*