Meine Rezepte …(inzwischen) VEGAN… mit ganz viel Lebensfreude!!! SIMPEL & SCHNELL = LECKER & GESUND !!!

Beiträge mit Schlagwort ‘Eier’

Heidelbeer-Pfannkuchen

Hmmm… war das heute aber lecker!

010

.

Teig:

ca 450 g frisch gemahlenes Dinkelmehl

1/2 Tütchen Backpulver

eine gute Prise Salz

2 Eier  /vielen Danke, Änneken!)

Soja/Reismilch  nach Bedarf , einen mittelschweren Teig im Mixer hergestellt

*

— 2 Schälchen Heildebeeren

etwas Rohrzucker zum Bestreuen zum Schluß

012

… das ist der Teller der Köchin, die bekam einen guten Kleks ReisSahne zur Belohnung dazu!!!  😉

*

Ich habe zwei kleine Pfannen nur zum Pfannkuchen backen, da fällt das umdrehen sehr viel leichter.

*

___Die ersten beiden Pfannkuchen sind schon immer bei mir für die Hunde … ohne Obst.. fanden sie guten Zuspruch.___

Der beste aller Ehemänner hat VIER Stück verputzt !!!! , ich hab einen geschafft und für morgen zum Frühstück haben wir noch zwei stehen— wir leben echt nicht schlecht!

 

Schoko-Küchlein

Für LeckerSchmecker!

getraenk_u_42

Rezept:

4 Eier

250 g Margarine

220 g Rohrzucker

1 Teel. Vanille Pulver

1 Prise Salz

(Zitronen Aroma oder besser etwas frische Schale)

-alles zusammen schaumig rühren—-.

500 g DinkelMehl (frisch gemahlen)

1x Backpulver

200ml ReisSojamilch ( oder andere) … man wohl mehr benötigen

—– dazugeben und gründlich rühren —-

5-6 gehäufte Teel. Kakao

und einen guten Schuß Rum

—- noch mal rühren

…. in kleine Backformen einfüllen und bei 160° für ca 50 Min backen (kein Umluft) — (Holzstäbchen Probe machen)

012

…. hab sie sogar heil rausbekommen!

015

… man sieht ich bin kein Backmeister… Überzug aus halb heller und halb dunkler Kovertüre … vielleicht können andere das ohne so viel zu kleckern?

Wir mögen die Schoki-Küchlein sehr  gerne!

Haselnuß Küchlein

noch ein Backversuch…

ich wollte mal meine kleinen Formen ausprobieren, (geht natürlich auch in einer Kastenform oder einer Gugelhupffrom)

 

055

Rezept:

3 Eier

170 g Honig

130 g Margarine

1 Teel VaniliePulver

1 Prise Salz

essen-0093

___ alles zusammen schaumig rühren___

2 Eßl. Zitronensaft

200 g Dinkelmehl /frischgemahen/ und 1 Päckchen Backpulver

200 g  Haselnüsse /fein gehackt/

ca 1/8 l Sojamilch

____ nun alles gut verrühren und ganz zum Schluß einen guten Schuß Rum dazu!!!____

063

____in den kalten Ofen bei 18o°  (ohne Umluft) für ca 40 min____

056

Ich finde die sehen ganz niedlich aus… man könnte jetzt noch einen SchokiGuß machen,aber ich laß sie mal so… schmecken tun sie wirklich gut!

Backe, backe Kuchen

Ihr wißt es ja, ich bin nicht so der Kuchenbäcker, aber heute hab ich es doch mal versucht.

007

Aprikosen/Nektarinen Kuchen, (eigenes Rezept)

REZEPT:

4 Eier – 150 g Rohrzucker – 200 g Margarine – 1 Teel. Vanillepulver  – 1 Prise Salz  — schön lange schaumig rühren

dazu:  300 g Dinkelmehl (frisch gemahlen)  – 1 Päckchen Backpulver – Reis/Sojamilch ( oder andere), da sollt man versuchen wie viel man braucht… bis der Teig schon geschmeidig ist.

in eine runde Silikonform ein dünne Schicht Rohrzucker darauf klein geschnittene Aprikosen und 2 Nektarinen, bis der Boden gut doppelt bedeckt ist… noch etwas Agavendicksaft drüber träufeln ….. dann der Teig  …

010

in den kalten Backofen bei 180° (keine Umluft) für ca 60 min. … dann mit Alufolie abdecken und weitere 25 min backen lassen

012

…wir haben ihn noch warm probiert… lecker!!! … aber morgen gibts den Kuchen mit veganer Sahne!!!

051

PS:

Ja, mit Eiern, denn unser Änneken legt immer noch..  und die Eier möchte ich nicht wegwerfen… also heute nur vegetarisch!

 

Spargel & Radieschen

Ich bin jetzt nicht so verrückt auf Spargel, aber wenn er ganz frisch vom Feld kommt, dann mag ich ihn auch gerne. (hier wird viel Spargel angebaut und ich kaufe NUR vom Bauern direkt!)

REZEPT (heute erfunden):

Petersilien-Kartoffeln

Salzkartoffeln kochen… — ich hatte wirklich schöne frische Petersilie mir dicken Stängeln, (Freiland) und habe diese mitgekocht (später wieder rausnehmen) und nach dem Abgießen gehackte Petersilie dazugeben

Spargel -weiß und grün-

gut schälen (dieser hier war ganz zart!) und im Wasserdampf garen

DAZU 

Rapsöl in eine Pfanne geben darin eine große rote, gewürfelte Zwiebel kurz anbraten —

einen reichlichen Schuß Apfelessig, Salz & Pfeffer und auch Süße (Agavendicksaft) dazu, noch mal richtig aufkochen lassen —

einen großen Bund Radieschen (waschen und in Stücke schneiden) dazu …. und die Hitze schon ausmachen… kurz ziehen lassen–

ein wenig von dem SpargelWasser zuschütten–

einen Bund Schnittlauch und auch Petersilie, gut vermengen—- abschmecken

033

::: und so sah das auf meinem Teller aus… ::: VEGAN WHAT ELSE??? :::

(Der beste aller Ehemänner bekam noch zwei hartgekochte Eier dazu, weil wir immer noch welche von unserem Änneken bekommen und er sie gerne mag. –das ist dann natürlich nur vegetarisch–) 

kueken_0032

Ich hab 1.5 kg weißen Spargel und 500 g grünen gekauft und das reicht nun für vier Portionen.

Morgen gibt es den Spargel kalt  mit der restlichen Radieschen-Pfanne (auch kalt) und dazu  Bratkartoffeln.

kleine Pfannkuchen mit Gemüse

012

Immer wieder lecker und immer wieder etwas anders!

..und so geht’s:

einen dünnen Pfannkuchenteig herstellen, (ich nahm Dinkel und Kamut… frisch gemahlen) mit Sojamilch , Salz und einigen Eiern (— man kann natürlich Eiersatz anstatt nehmen!).. eine gute halbe Stunde -oder länger- stehen lassen…

In der Wartezeit  dann das Gemüse in Angriff nehmen…

Zwiebeln in Rapsöl in einer großen Pfanne kurz anschwitzen, wer will auch Knobi,–  dazu dann klein geschnittene Möhren und Kohlrabi geben, auch Tiefkühlerbsen, salzen und viel geriebene Muskatnuß,  Gemüsebrühe (Würfel) und mit Sojamilch (war gerad offen) oder Wasser angießen und mit Deckel garen…—  zum Schluß nur noch etwas mitziehen lassen, feingeschnittenen Chinakohl…

Kurz bevor man mit dem Pfannkuchen backen anfängt hab ich noch gepopptem Amarant zugegeben.. macht alles leicht und luftig… ich habe zwei ganz kleine Pfannen nur zum Pfannkuchen backen, geht einfacher und ich komme gut damit zurecht.

.+++.

Wie immer habe ich reichlich gekocht, das reicht für mehrere Mahlzeiten, wir essen das auch wirklich gerne kalt. 

PS:

DAS ist jetzt nur vegetarisch wegen der verwendeten Eier, es würde natürlich auch wunderbar vegan gehen. Doch ich möchte die Eíer von den eigenen Hühnern nicht wegwerfen, deshalb verwende ich sie hin und wieder.

Herbstzeit… Selleriezeit -1-

Jetzt bekomme ich wieder die großen Bunde mit Sellerie, für einen wirklich kleinen Preis. Auch Lauch, Möhren und Kohl wird in großen Gebinden angeboten… da lohnt es sich  zu kaufen.

…so lecker!.. so schnell…

– den Sellerie halbieren, in ca 2 cm breite Scheiben schneiden, (dann schälen)… in Dampf garen, nicht ganz weich

– mehrere Zwiebeln in Ringen in Rapslöl schmoren

– gleichzeitig den Grünkern kochen

— die Selleriescheiben etwas abkühlen lassen, dann in verklepperten Ei (mit Salz & Muskatnuß) und Paniermehl panieren — in der Pfanne in Rapsöl braten

Wer mag : etwas Remoulade dazu servieren.

FERTIG…. 

(Das ist ein vegetarisches Rezept…wir haben immer noch Eier von unseren beiden HühnerDamen)

Die Sellerieascheiben schmecken auch sehr gut kalt!