Meine Rezepte …(inzwischen) VEGAN… mit ganz viel Lebensfreude!!! SIMPEL & SCHNELL = LECKER & GESUND !!!

Archiv für die Kategorie ‘Tierschutz’

im Test: „GrünKernBratlinge“ dazu Blumenkohl mit weißer Soße und rotem Quinoa

TEST: 

… nur mit heißem Wasser angerühren, eine kleine Zwiebel dazu… etwas warten und dann braten. Schmecken wirklich ganz gut, etwas laff, aber da kann man ja noch etwas nachwürzen. Wenns mal ganz schnell gehen soll…

**

so sahs auf dem Herd aus:

roten Quinoa kochen, den Blumenkohl im Dampf garen, die Bratlinge braten..

und die weiße Soße:

in der Pfanne in Kokosöl Zwiebeln & Knobi anschwitzen, 2-3 Teel. weißes Mandelmus, eine gute Handvoll Hefeflocken

Salz & Pfeffer und viel Muskatnuß.. mit dem Wasser vom  Gemüse angießen… etwas einkochen lassen

HabferSahne – aufkochen

viel gehackte Petersilie… noch mal abschmecken

___den Quinoa zur Soße geben___

🙂 Uns hat es gut geschmeckt!

(ca 4 Portionen)

***

bei fb gefunden:
Echt traurig, da gibt es viel Leid & Elend…

und kaum jemand bemerkt es…

oder interessiert sich für Tauben.


*

Advertisements

im Test: veganer Blüten“Honig“

Für alle die gerne Honig mögen, ihn aber nun als Veganer nicht mehr verwenden möchten gibt es eine Alternative:

Geschmacklich wirklich schon sehr nah am Honig… sehr LECKER!!!!

…selbstgebackenes VollwertBrot schmeckt dazu besonders gut !  🙂

***

BrotRezept:

750 g frisch gemahlenes Dinkelmehl,

__je 1 Handvoll LeinsamenSchrot & WeizenKleie – 2 Handvoll gepufften Amarant und 2-3 Eßl. ganzer Amrant__

mit lauwarmen Wasser, etwas Apfelsüße, Natron & Hefe  gut verkneten

mehrere !!! Stunden abgedeckt gehen lassen ...

dann etwas Rapsöl und (eine kleine Handvoll) Salz zugeben – nochmal gut durchkneten  und in die Backform geben

 kurz gehen lassen

inzwischen den Ofen auf ca 190°(Umluft) vorheizen — Backzeit ca 40 min. 

***

Bei dieser Gelegenheit zeige ich gleich mal womit wir sonst noch süßen:

Ich verwende auch Rohrzucker, vor allem für meinen Tee.

NEIN.. ich hab keine Angst vor Zucker… und möchte auch nicht darauf verzichten!

Noch etwas zum Honig:

Jeder weiß wie wichtig gerade die Bienen für unser gesamtes Lebenssystem sind… ich finde es persönlich nicht verwerflich wenn man von einem lokalem Imker mal ein Glas Honig kauft. Diese sollte man unterstützen!

Bitte sehr genau darauf achten WOHER der Honig kommt. (Imker sind oft auf Wochenmärkten zu finden.. oder mal ins Telefonbuch gucken.)

*

*

fruchtiger EndivienSalat

Für zwei Personen als Hauptmahlzeit:

1/2 großen Kopf Endivien, putzen, klein schneiden und waschen

für die Soße:

p1100374

mit einem reichlichen Schuß Tee verrühren

den geputzten EndivienSalat  dazu  und gut vermengen

das Obst:

Pomelo, Blaubeeren und Granatapfelkerne

und obendrauf etwas Hanfsamen geben

(wers schärfer mag mit ChiliFlocken)

p1100375

Ich hab den Salat extra in der Sonne fotografiert, so leuchten die Farben noch schöner.

Geschmeckt hat es uns sehr gut (das essen wir heute gleich noch mal 🙂  )

***

igel_0005Neues von den Igeln:

p1100179

Wir füttern ja schon einige Wochen draußen zu…

Nun  kamen leider  nur noch zwei Igel zum Futter.. (was aus den anderen kleinen geworden ist weiß ich leider nicht), den kleineren haben wir gestern gewogen, er wiegt 470 g …somit kann er den Winter nicht draußen überleben.  Der größere ist gestern nicht gekommen.

Heute werden wir ein Winterquartier für ihn in der Tenne vorbereiten und versuchen ihn zu fangen. Falls der andere auch wieder da sein sollte nehmen wir ihn natürlich auch rein.

igel_0023

*

*

 

mal was zum LESEN

Ich fand gerade bei fb einen wirklich gelungenen Artikel von Spiegel online, ich denke er könnte Euch auch interessieren:

 

>>> Keine Tiere essen: Besser als Sex!

😀

 

dairy_image_list_graphicsfairy

(von The Graphic Fary)

***

„Vegan ist keine Lösung“

Wieder einmal möchte ich einen Artikel mitbringen, ich denke der wird Euch auch interessieren:

>>> Vegan ist keine Lösung

Ja.. ?

*

Okay.. ich lebe (möglichst) vegan und das auch ETHISCHEN Gründen. Ich denke nicht, daß wir das Recht haben Tiere zu schlachten.. das ist für ich inzwischen  so undenkbar wie Menschen zu schlachten.. denn für mich haben Tiere und Menschen den gleichen Stellenwert.

DAS werden sicher viele anders sehen.. das ist natürlich jedermann gutes Recht.

*

Natürlich ist es keine besonders gute Sache nun alles einfach in „vegan“ zu kaufen. Je mehr an der Nahrung verändert/verarbeitet wurde.. desto weniger wertvoll ist das. Doch ich gebs zu, den veganen Aufschnitt den es heute gibt, den mag ich teilweise echt mal ganz gerne.

Das sollten die Ausnahmen sein und man muß sich bewußt sein, das es eben „veganes Fast Food“ ist…

*

🙂

Ich will in meinem Leben KEINE tierischen Nahrungsmittel mehr essen (und es ist mein wirklich angestrebtes Ziel irgendwann ganz vegan zu leben, in allen Bereichen!)..  es ist für mich einfach keine Option — egal ob gesund oder nicht gesund.. oder was der Argumente mehr sein sollten.

Wobei ich denke… mit einer guten, ausgewogenen, veganen Ernährung ist man schon auf einem guten Weg.

🙂

***

NACHTRAG

gerade hab ich auf fb eine Antwort gefunden:

Bitte teilen und verbreiten „wink“-Emoticon

Liebe Frau Sarah Wiener,

ich komme gerne nach Berlin und zeige Ihnen, wie leckere, saisonale und regionale Gerichte funktionieren. So ganz ohne tierleid.

„Wir verarbeiten erstklassige Zutaten aus saisonalem und regionalem Anbau und Fleisch und Fisch aus artgerechter Zucht“

Einige Punkte in Ihrem Artikel empfinde ich auch so und gebe Ihnen recht, doch leider bleibt die Ethik und Empathie dabei völlig auf der Strecke.

Wie gesagt, mein Angebot steht „grin“-Emoticon Denn artgerecht, ist nur die Freiheit!

Rockige Grüße

Ihr kleiner Strolch
Jérôme Eckmeier

***

bei fb gefunden:

10404152_10152408476095919_249131067190561780_n

*

zum Thema KuhMILCH:

***

kuh_0116

ich habe da etwas interessantes gefunden
>>> bitte hier lesen !

kuh_0089
***

gefunden bei fb:

11022524_847525755321252_3568898779284025277_n

 

:

der Preis für Kuhmilch…

Ich muß einen Artikel von Spiegel online hierher mitbringen

>>> BITTE unbedingt lesen!!!

***

Ist all dieses furchtbare, barbarische, unsägliche Leid der Kühe und der Kälber wirklich in der heutigen Zeit nötig.. nur damit die Leute Mengen von Milch, Käse und sonstigem Zeug essen können?

Das es dazu nicht mal gesund ist.. ist allseits bekannt.

Und nicht zu vergessen .. wie viel Mich wird einfach weggeschüttet, weil zu viel produziert? Welche Mengen an Käse, Yoghurt, Butter und Milch werden weggeworfen weil verdorben?

*

Ich faß es einfach nicht, dieses starre Festhalten an „alten Gewohnheiten“ seid doch aufgeschlossen, versucht  andere Wege.

Weg vom Tierleid…

hin zu einem ethischen Leben

***

NACHTRAG:

z.B. >>> Hof Butenland  , da ist gerade wieder eine „ausgediente“ alte Milchkuh aufgenommen worden .. Bitte guckt es Euch an.. auch bei fb zu finden!