Meine Rezepte …(inzwischen) VEGAN… mit ganz viel Lebensfreude!!! SIMPEL & SCHNELL = LECKER & GESUND !!!

Archiv für die Kategorie ‘Backen’

ZucchiniKuchen

Das Rezept habe ich >>> HIER gefunden ..und etwas abgewandelt.

*

so einfach und schnell gemacht:

200 g Rohrzucker

Eiersatz für 3   🙂

100 ml Kürbiskernöl

 schaumig rühren

250 g frisch gemahlenes Dinkelmehl

1 Päckchen Backpulver

200 gemahlene Haselnüsse

 zugeben..weiter rühren

2 mittlere Zucchini – fein geraspelt

 unterrühren




in eine gefettete Kastenform füllen

bei Ober- & Unterhitze  bei 180° für ca 45 -50 Min backen
*

Entweder Puderzucker drüber stäuben

oder Zitronensaft mit Puderzucker vermengen— LECKER!

Advertisements

im Test: veganer Blüten“Honig“

Für alle die gerne Honig mögen, ihn aber nun als Veganer nicht mehr verwenden möchten gibt es eine Alternative:

Geschmacklich wirklich schon sehr nah am Honig… sehr LECKER!!!!

…selbstgebackenes VollwertBrot schmeckt dazu besonders gut !  🙂

***

BrotRezept:

750 g frisch gemahlenes Dinkelmehl,

__je 1 Handvoll LeinsamenSchrot & WeizenKleie – 2 Handvoll gepufften Amarant und 2-3 Eßl. ganzer Amrant__

mit lauwarmen Wasser, etwas Apfelsüße, Natron & Hefe  gut verkneten

mehrere !!! Stunden abgedeckt gehen lassen ...

dann etwas Rapsöl und (eine kleine Handvoll) Salz zugeben – nochmal gut durchkneten  und in die Backform geben

 kurz gehen lassen

inzwischen den Ofen auf ca 190°(Umluft) vorheizen — Backzeit ca 40 min. 

***

Bei dieser Gelegenheit zeige ich gleich mal womit wir sonst noch süßen:

Ich verwende auch Rohrzucker, vor allem für meinen Tee.

NEIN.. ich hab keine Angst vor Zucker… und möchte auch nicht darauf verzichten!

Noch etwas zum Honig:

Jeder weiß wie wichtig gerade die Bienen für unser gesamtes Lebenssystem sind… ich finde es persönlich nicht verwerflich wenn man von einem lokalem Imker mal ein Glas Honig kauft. Diese sollte man unterstützen!

Bitte sehr genau darauf achten WOHER der Honig kommt. (Imker sind oft auf Wochenmärkten zu finden.. oder mal ins Telefonbuch gucken.)

*

*

Dinkel-Quinoa-Brot // im Test: Gemüse Brotaufstrich

>> INFO ..wer mehr wissen möchte

*

p1080886

650 g frisch gemahlenes Dinkelmehl, je ein Päckchen Hefe & Natron, etwas Apfelsüße, je eine Handvoll roter & normalen Quinoa, 2 Handvoll gepufften Quinoa, lauwarmes Wasser – daraus einen nicht zu festen Teig mit der Maschine kneten –

mit Folie abgedeckt mindestens 5-6 Stunden stehen lassen

dann noch mal gut kneten lassen mit 2 guten Teel. Salz und einem reichlichen Schuß Rapsöl

p1080899

in der Form backen, noch mal gehen lassen bis der Ofen auf 190° vorgeheizt ist

35 Min backen und im ausgeschalteten Ofen weitere gute 10-15 Minuten stehen lassen

p1080900

Wer allerdings kein Brot mag das so ein bißchen „knuspert “ beim Essen, der sollte nicht die ganzen Quinoa Körner verwenden… ich liebe es!

p1080902

Wie immer muß ich sofort das Knäppchen probieren  😉

TEST:  heute mit dem wirklich wunderbar saftigen, fruchtigen, sehr leckeren Brotaufstrich von Develey. Er ist mein absoluter Favorit im Augenblick.

***

48e29884488f115724e407ce7d10de1e

*

ein ganz besonders feines Brot

*

p1060120

Teig aus:

500 g frisch gemahlenes Dinkelmehl

200 g frisch gemahlener Kamut

ca 70-80 g  (ganze) >>> Canihua – (kleines Quinoa Korn)

mit lauwarmen Wasser, je 1 Päckchen Hefe & Natron, etwas Apfelsüße -einen eher weichen Teig rühren– LANGE gehen lassen!!!

dann etwas Sonnenblumenöl und Salz zugeben, noch mal mit der Maschine durchkneten 

in eine große Brotform geben

vorgeheizter Ofen, Umluft,  bei ca 180° für 35 Minuten… dann noch 10 Minuten im ausgeschalteten Ofen lassen


…und das kam dann dabei heraus! Schmeckt fein und wirklich gut!

p1060126
***

bei fb gefunden:

13900194_10154235773755491_2492888630602518856_n

***

mein KuchenBrot

Immer mal wieder eine leckere Abwechselung:

P1040953

…nur mit etwas Alsan bestrichen  oder auch einfach so… echt LECKER!

und das braucht man dafür:

P1040943

Wie immer den Teig LAAANGE Gehen lassen!!!

…dann alles andere zugeben und in eine große Kastenform geben .

Es kommt nicht so genau drauf an… von allem eine gute Handvoll… man kann auch andere Trockenfrüchte nehmen .. ganz wie man mag . 🙂

Wir essen das KuchenBrot ganz gerne etwas süß.. wer das nicht mag, kann den Rohrzucker weglassen oder nur wenig nehmen.

Zimt & Muskatnuss kann man nehmen, wenn man möchte… wir mögen das und es ist gesund!

*

Backzeit:

vorgeheizt – 180° für ca 35 Min… und noch mal ca 10 Min im ausgeschalteten Backofen lassen

getraenk_u_41

*

bei fb gefunden:

14100237_1117762938309275_9194424640911699879_n

*

…und wieder so Brot-Dings

Brot für morgen und für heute ein Zucchini-BrotDings… da lohnt es sich den Ofen anzuschmeißen.

*

Teig:

800 g frisch gemahlenes Dinkelmehl, Natron & Hefe, Apfelsüße und lauwarmes Wasser… und 2-3 Hände Kleie — den Teig nicht zu fest — einige Stunden gehen lassen

einen guten Schuß Rapsöl und Salz – noch  mal gründlich kneten – noch mal kurz gehen lassen

*

P1000369

das Brot-Dings:

eine große, hohe runde Form ausfetten und mit dem Teig auskleiden,  den Teig am Rand auch hoch drücken

…..

alles was an Teig nun übrig ist zu einem kleinen Brot formen

…..

ca 1/4 Tube Tomatenmark auf dem Boden verteilen

der Reihe nach:

2 rote Paprika in feine Streifen  – 1 Bund Frühlingszwiebeln – 2-3 Zucchini klein schneiden – 2-3 rote Zwiebeln in feine Ringe und 3-4 Tomaten in Würfeln…

würzen mit:

Salz, Pfeffer, italienischen getrockneten Kräutern

und für ganz oben drauf:

Hefeflocken, Cashewmus und Kala Namak mit Tee glatt rühren und drauf träufeln

*

paßt auf ein Blech... beides zusammen backen
bei 190 ° Umluft ca 35 Minuten

P1000371

JA, super lecker…und  den Rest gibts abends kalt.

***

gefunden bei fb:

13528655_1102699903137168_4314253577573299022_n

*

ein Brot und ein zwiebeliges-Brot-Dings

Es ist immer günstig wenn man im Backofen gleich zwei Sachen hat.

IMG_0010

*

der Teig:

800 g Dinkelmehl, frisch gemahlen, 2 Handvoll Kleie, lauwarmes Wasser, etwas ApfelSüße (oder anderes), je 1 mal Hefe und Natron

den Teig mit der Maschine kneten und für mehrere Stunden (bei mir sind das immer so 8-10 Std) mit Folie abgedeckt gehen lassen

*

im TEST:

IMG_0004

in etwas Kokosöl anbraten und zur Seite stellen

(es hat einen guten Biß und schmeckt auch gut!)

*

IMG_0006

das Zwiebelige:

6-8 Zwiebeln in Kokosöl leicht bräunen, etwas Tee angießen, 2 Teel Cashewmus einrühren, aufkochen lassen, Salz & Pfeffer  … den „Bacon“ dazu geben

IMG_0008

jetzt je einen Bund Lauchzwiebeln und Petersilie

!!! und auch je 1-2 Eßl. Schwarzkümmel und KümmelSamen !!!

*

der Teig:

noch mal kneten, Salz und Rapsöl zugeben

eine runde hohe Backform mit dem Teig auslegen, aus dem Rest einen Brotlaib formen

*

IMG_0009

das etwas abgekühlte Zwiebelige auf den Teig geben

*

Das Brot und das zwiebelige Brot-Dings im Backofen (Umluft, vorgeheizt) bei ca 190° für ca 25 Min backen.

*

IMG_0013

So LECKER!!! sehr herzhaft, auch schön mit dem „Bacon“ und vor allem auch dem Kümmel!!!  — Auch KALT sehr gut!!!

***

IMG_0015

IMG_0016

„Ich hab nix gemacht, ganz ehrlich!“