Meine Rezepte …(inzwischen) VEGAN… mit ganz viel Lebensfreude!!! SIMPEL & SCHNELL = LECKER & GESUND !!!

Man hat doch immer Erinnerungen an frühere Lieblingsessen.. bei mir sind das  „Rouladen“. Die gab es nur ganz selten bei meiner Mutter, zu besonderen Anlässen.
Nun beanstanden ja viele Kritiker, warum man unbedingt etwas „nachmachen“ will.. ja, ich denke es muß jeder selber wissen.

***

001

Diese „Big Steaks “ braucht man für Rouladen…

002

…sie werden nur für gute 10 Min. in heißem Wasser eingeweicht, danach gut ausdrücken.

Rezept:

für die Füllung habe ich weiße Zwiebeln, Gewürzgürkchen und gelbe Paprika in feine Streifen geschnitten

die „Steaks“ mit reichlich mittelscharfem Senf bestreichen, etwas von Füllung darauf verteilen, salzen & pfeffern –einrollen–

mit einem Faden zubinden… (das ist etwas fummelig, da diese SojaSteaks nicht so groß sind, es geht dann aber doch ganz gut!)

die Roulade nun auch von außen reichlich mit Senf bestreichen

004

zum Braten hab ich Kokosöl genommen, von allen Seiten scharf anbraten!

eine klein geschnittene Zwiebel, auch ein/zwei Gürkchen  mit in die Pfanne geben, salzen und auch etwas Tomatenmark… mit Gemüsebrühe oder Tee angießen.

006

mit Deckel ca 40 min köcheln lassen

die Rouladen heraus nehmen, die Soße nun durch ein feines Sieb streichen und zurück in die Pfanne geben, „Cuisine“ dazu, auch KräuterPfeffer, 1-2 gute Teel. weißes Mandelmus einrühren, noch mal aufkochen lassen (vielleicht etwas reduzieren lassen?)

die Fäden abwickeln und die Rouladen in die Soße geben, noch kurz darin wieder heiß werden lassen

*

010

dazu passen gut Salzkartoffeln und natürlich Rotkohl (den ich heute nicht gemacht habe)

*

Natürlich schmeckt es nicht genau wir früher.. aber es ist sehr lecker!!

Leider bekomme ich die Soße nicht so hin wie meine Mutter oder Oma, das gelingt beim veganen Kochen nicht. (die war doch immer das ALLERBESTE daran!)

Trotzdem ist es eine schöne Alternative…

015

.

Advertisements

Kommentare zu: "Lieblingsessen: Rouladen, aber natürlich vegan!" (6)

  1. Oh die sehen aber ECHT aus, …

  2. Hat dies auf Die Bloggertruhe rebloggt und kommentierte:
    Erstens ist das ein toller Blog (hach, fühlt sich an wie eine neue Liebe 😉 ), und zweitens ist das wirklich mal eine Alternative zum fleischlichen Genuss des „Originals“. Ich hab fleischlose Soja-Varieanten schon ausprobiert und weiß, wie das schmecken kann, und mir läuft gerade das Wasser im Mund zusammen. Aber lieber selber lesen und ausprobieren! Sagt die Hüterin 😉

  3. Oh ja, da kann ich mir den Geschmack gut vorstellen. Und es ist eine tolle Fleischlose Alternative. Ich war so frei einen Link auf dein Rezept zu setzen.
    LG Tina

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: